Inspirierende Seminare an inspirierenden Orten

Wir geben viel Zeit und Geld aus, um uns weiterzubilden. Wir reisen durch die Weltgeschichte, um von den besten Referenten & Trainern zu lernen. Nur finden viele inspirierende Seminare häufig an wenig inspirierenden Orten statt. Die Bedeutung der Lernumgebung für eine effektive Wissensintegration wird häufig unterschätzt.

Wann merken wir uns etwas besonders gut? Wenn alle Sinne beteiligt sind. Die Gedächtnisweltmeisterin Christiane Steiger beschreibt diesen Zusammenhang sehr gut in Ihrem Buch „Wer lernen will muss fühlen. Wie unsere Sinne dem Gedächtnis helfen.“ Die Seminarinhalte und die Art der Wissensvermittlung sind zweifelsohne wichtig, aber nicht ausreichend. Es macht einen Unterschied wie es am Ort des Seminars duftet, wie gut das Essen ist, welche Musik gespielt wird oder welchen Ausblick wir geniessen können. Die Lernumgebung wird während des Trainings im Gehirn mit abgespeichert. Wir erinnern uns besser an Inhalte, die mit Gerüchen, Geschmack, Musik, Bildern und Emotionen verknüpft sind.

Ich hatte das Glück solche inspirierenden Seminare an inspirierenden Orten zu erleben. So wurde ich zum Beispiel in meiner Mediationsausbildung auf Madeira von so einem Sinnes-Cocktail aus kompetenten Inhalten mit viel Praxisnähe, Weitblick über das Meer, kulinarischen Genüssen, wunderbarer Musik und Sonnenstrahlen auf der Haut berührt. Seitdem bin ich Feuer und Flamme für das Thema „Inspirierende Seminare an inspirierenden Orten“. Es ist zu einem meiner BigFive geworden diese Art von Seminaren selbst zu geben und zu organisieren. Aus diesem Grund habe ich mich auch entschieden, meine eigenen Mind Mapping Trainings nur noch auf Booten zu machen. Das nächste Seminar findet daher am 25. Januar 2019 im Hamburger Hafen auf der ehemaligen Hamburger Hafenfähre „Großer Michel“ statt und wird alle Sinne berühren.